Mittwoch, 24. September 2014

Schlaf, Kindlein, schlaf


In meinem Freundeskreis gab es im Mai und August Nachwuchs. Ich mag mittlerweile keine Babyjäckchen mehr stricken und war deshalb auf der Suche nach einem alternativen Geschenk. Und ich wurde fündig, ein Mobileé sollte es werden. Das hat den Vorteil, dass es gleich nach der Geburt zum Einsatz kommen kann und und länger Freude bereiten kann, als ein Kleidungstück, aus dem das Baby doch meist schnell rauswächst.

Ich habe noch meine Freundin Nina überzeugen können, mit in das Projekt einzusteigen und wir haben uns das Sleepy Owl Mobile ausgesucht. Das ist leider gehäkelt, aber man wächst an seinen Aufgaben und Nina hat auch entsprechende Erfahrung. Und ich bin froh, dass wir das gemeinsam gemacht haben, es war doch mehr Aufwand, als zunächst gedacht. 

Wir hatten bei unserem Frühlingstreffen in Linstow auch noch tatkräftige Unterstützung von unseren Freundinnen Gisela und Julie und das Ergebnis entschädigt für alles. Jede Eule ist etwas unterschiedlich geworden und hat somit Ihren eigenen Charakter.

Die Mobileés sind mittlerweile im Einsatz und werden begeistert angenommen.

Kommentare:

  1. Oh, wie niedlich! Ich überlege auch immer noch, für meinen Kleinen ein Mobilee zu stricken oder zu nähen - häkeln ist leider so gar nicht meins ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komm doch mal zu uns zu meet-to-knit.blogspot.de, wir zeigen Dir wie's geht :)
      LG Claudia

      Löschen
    2. Danke, das ist ja lieb! Schau bei Gelegenheit sehr gerne mal vorbei - je nachdem, wie ich das mit meinem erst 10-Wochen-altem Knirps abens so getimed kriege ... :)

      Löschen
  2. Waaaah, sind die Eulen süß geworden. Und daß sie alle unterschiedlich sind, ist super - das zeichnet doch die Handarbeit aus.
    Es ist auch eine ganz entzückende Idee, so ein Mobilee. Wie Du richtig schreibst, aus Klamotten wachsen die Kleinen so schnell raus. Ein Mobilee ist da viel länger "in".

    Liebste Grüsse
    von der Su

    AntwortenLöschen