Dienstag, 22. April 2014

Liebe auf den zweiten Blick


Die Anleitung für Pop Spots hatte ich mir schon letzten Sommer gekauft und auch Garn dafür, aber dann haben sich andere Projekte vorgedrängelt und mir hat die Garnwahl doch nicht mehr gefallen und habe das Garn wieder verkauft.

Als dann diesen Januar bei uns im Stricktreff auf einmal mehrere Pop Spots begonnen wurden, gab es dann auch für mich kein Halten mehr. Die Farbwahl war nicht ganz so einfach, von der Wollmeise gibt es einfach zu viele Farben. Ich habe mich dann für ein dunkles Khaki namens Dra di net um als Hintergrundfarbe entschieden und einer Freundin einen Strang Himbeere für die Pops abgekauft. Das ist eigentlich nicht meine Farbe, weil die ziemlich knallig und kalt ist, aber ich brauchte etwas Kontrast. 

Nach der Hälfte lag das Tuch dann wieder einen Monat unangetastet herum und als ich meine Märzprojekte aus Malabrigo fertig hatte, habe ich es Anfang April wieder ausgegraben und den Hauptteil fertiggestrickt. Ich habe die große Größe gestrickt, aber die letzte Reihe Pops weggelassen, da sind dort die Maschenzahl noch mal um 50% erhöht wird und ich es sowieso hasse, kurze Reihen quer anzustricken. 

Am Sonntag vor Ostern habe ich mich dann hingesetzt und habe den Lacerand aus einem Kittton namens Q.E.D drangestrickt. Hat nicht wirklich Spaß gemacht, aber er ist wirklich wunderschön und verleiht dem Tuch das gewisse Etwas, es hat sich also gelohnt durchzuhalten.

Kommentare:

  1. Stimmt, das Durchhalten hat sich gelohnt. Das Tuch ist einfach traumhaft geworden!
    Liebe Grüße von Anneli

    AntwortenLöschen
  2. Ein absolutes Traumtuch. Die Farben sind einfach nur genial.Ich finde es wunderschön!
    Lieben Gruß, Maartje

    AntwortenLöschen