Freitag, 21. März 2014

Asymmetrische Streifen


Da wir aktuell ja wieder Malabrigo March haben, habe ich endlich den Samen von Stephen West aus seinem Ebook Dear Amsterdam zweifädig aus Malabrigo Lace gestrickt. 
Malabrigo Lace ist ein dünnes Merinodochtgarn mit 430m/50g, das sehr zum Verfilzen neigt, wenn man es einfädig verstrickt. In diesem Tuch wird es jedoch mit je einem Faden in zwei Farben zusammen verstrickt, daher rührt auch der Name der Anleitung: Samen = niederländisch für zusammen. 

Ich konnte mich lange nicht für Farben entscheiden, habe aber dann ein fertiges Exemplar gesehen, das mich sofort angesprochen hat, und 4 der 5 Farben auch verwendet und nur eine ausgetauscht und eine ähnliche genommen, weil ich sie nicht bekommen konnte.

Es sind nicht unbedingt meine Farben und während des Strickens habe ich auch an der Farbwahl gezweifelt, aber als mein Tuch fertig war, hat es mir wieder gefallen. Und der Griff ist sehr angenehm und weich, wieder ein neues Lieblingsteil!

Leider sind die Mengenangaben von Stephen in der Anleitung ca. 10% zu niedrig, bei einer Farbe sogar noch um ein Vielfaches mehr, so dass ich etwas schummeln musste, weil ich wegen 4 Gramm nicht noch einen zusätzlichen Strang kaufen wollte. Und das alles, obwohl ich die angegebene Nadelstärke und das angegebene Garn verwendet habe, doch relativ fest stricke und das Tuch auch nicht vergrößert habe.

Ich mag das Tuch so sehr, dass ich mir gleich Garn für ein zweites besorgt habe, diesmal in kräftigeren und kontrastierenderen Farben. Ob das eine gute Erntscheidung war, bezweifle ich inzwischen, aber ich werde es trotzdem zu Ende stricken und dann entscheiden, was mit ihm passiert.

1 Kommentar:

  1. Einfach nur schön, Dein Tuch. Und die Farbzusammenstellung find ich klasse.

    Liebe Grüsse

    Andrea

    AntwortenLöschen