Freitag, 20. Dezember 2013

Black is beautiful


Ich mag gerne schwarze Kleidung, aber schwarzes Garn zu verstricken ist kein Spass.

Ich habe einem lieben Verwandten vor einigen Jahr mal schwarze Socken gestrickt, da er fast ausschliesslich schwarze Kleidung trägt. Da kam gut an - zu gut, jetzt darf ich jedes Jahr welche stricken.

Da ich nicht einfach glatt rechte Socken stricken mag, suche ich mir immer kleine Muster aus, die aber nicht zu kompliziert zu merken sind, denn Fehler sind in schwarz so schlecht zu erkennen.

Ich nehme mir jedes Jahr vor, diese Socken schon im Sommer zu stricken, aber es kommt, wie es immer kommt, es ist Anfang Dezember und ich habe noch nicht mal damit angefangen. Wenn ich dran bleibe, geht es ja meist auch zügig voran und so habe ich es auch für diese Jahr hinter mich gebracht.

Aber wenn ich sehe, wie sehr sich der Beschenkte jedes Mal drüber freut, bin auch ich wieder versöhnt.

Kommentare:

  1. Die schwarze Sockenwolle ist auch schon gerichtet. Aber ich warte auf hellere Fruehlingstage.
    Alles Liebe
    edith

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudia,
    ich bin ja - wie Hannah am Wochenende- immer schwer von deinem Strickpensum und der Qualität deiner Werke beeindruckt!
    Hast du für diese wunderschönen Socken ein Strickmuster und verrätst, wie du den Zwickel so wunderbar "lochlos" hinbekommst? Da ist bei mir immer die Schwachstelle ...
    Herzlichen Gruß
    (ebenfalls) Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia, die Anleitung heisst Primavera Socks und ist eine freie Anleitung auf ravelry http://www.ravelry.com/patterns/library/primavera-socks und die Löcher vermeide ich dadurch, dass ich wenn ich die Maschen auf der Fersenseite aufnehme, eine zusätzliche Masche zwischen Fersenseit und dem anderen Teil der Socke aus dem Querfaden aufnehme. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt.
      LG Claudia

      Löschen