Dienstag, 26. November 2013

Federleicht


Im Frankfurter Ostpark leben am Rande des Weihers unter anderem auch verschiedene Arten von Wildgänsen. Selbige verlieren im Frühjahr Teile ihres Federkleides, das sich dann über die Rasenflächen verteilt. Also wurden die Federn kurzerhand aufgesammelt und letzte Woche im Ikebana-Atelier-Kurs Thema für ein freies Arrangement. Ich habe meinen Teilnehmerinnen bereits vor ein paar Wochen je 5 Federn mitgebracht und sie hatte inzwischen Zeit, sich mit dem Material und der Aufgabenstellung zu beschäftigen.

Auch ich habe mir natürlich Gedanken gemacht, wie ich das Thema umsetzen will. Mir war vor allem die Leichtigkeit wichtig, die Verwendung von organischen Materialien und auch die Jahreszeit. Außerdem wollte ich keine zusätzlichen Hilfsmittel zur Befestigung verwenden.

Basis meines Arrangements ist ein Buchenholzwürfel, in den ich 4 Kupferrundstäbe gesteckt habe. Auf und zwischen diese habe ich dann die Gänsefedern und die orangen Kelchblätter der Lampionblume geklemmt und gesteckt habe. Es hält von selbst, ist allerdings etwas empfindlich, wenn man dagegen kommt.

Auch die Teilnehmer meines Kurses waren sehr kreativ und haben ganz unterschiedliche Arrangements gestaltet, die dem vorgegebenen Thema gerecht wurden. Ich bin jedesmal begeistert, was wieder für tolle Arrangements entstehen. Manche Teilnehmerinnen hadern zunächst mit dem gestellten Thema, sind dann aber am Ende doch begeistert davon.



1 Kommentar:

  1. wunderschöne Arrangements sind das! Ich bin begeistert. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen