Dienstag, 8. Oktober 2013

Fanø Strikkefestival



Jetzt bin ich schon wieder seit einer guten Woche zurück und habe noch nichts darüber geschrieben oder gezeigt, aber das hole ich gerne nach.

Das Festival erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei Besuchern und Ausstellern. Dieses Jahr fand es zum vierten Mal statt und ich war zum dritten Mal dort. Ab nächstem Jahr soll es dann jährlich stattfinden. Es gab erstmalig einen dritten Ort mit Verkaufsständen und am Samstag, dem publikumsstärksten Tag, gab Schlangen mit Wartenzeiten vor den jeweiligen Lokationen.

Was mir vor allem gefällt, ist, dass die Stände zumeist dänische Garne anbieten, auf die man in Deutschland sonst nicht unbedingt aufmerksam wird. Klar gibt es auch Shetlandwolle und Norogarne und schon seit Jahren die Garne von Karen Noe und Isager, aber es ist eine gute Mischung.

Neu für mich waren Englegarn und strikkebogen.dk. Beide bieten Kits mit eigenen Anleitungen und ihren Garne an, ich konnte nicht widerstehen und habe mir 2 Kits gekauft, doch dazu morgen mehr.

Interessant war auch die Ausstellung der Designs aus Annette Danielsens neuem Buch Østen for solen und die Designs von Susie Haumann, einmal Schals in einem Booklet Around und zum anderen Oberteile in Grey Days. Die Designerin war mir bisher noch nicht bekannt, aber mir hat fast alles von ihren Entwürfen gut gefallen. Beide Designerinnen verwenden Isager Garne und es gibt die Bücher zunächst nur auf dänisch, aber man wächst schliesslich an seinen Herausforderungen ;-)

Bei den Verkaufsstände war für jeden Geschmack etwas dabei und wir 6 Mädels haben im Schnitt jede knapp 1,5kg Garn exportiert. Also nur das Nötigste...


1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für Bericht und Bilder. Man hört sonst nicht sooo viel darüber. Im August war ich zum ersten mal auf Fanø. Vielleicht schaffe ich es auch mal zum Fetsival.
    LG Petra

    AntwortenLöschen