Donnerstag, 3. Oktober 2013

Das Beste, das ein Apfel werden kann

Das hat angeblich mal die Frankfurter Volksschauspielerin Liesl Christ über das Hessische Nationalgetränk, den Apfelwein, gesagt.

Mittlerweile hat sich eine Frankfurter Großkelterei diesen Slogan zu eigen gemacht. Aber nicht nur in Frankfurt und Umgebung wird Apfelwein produziert. Bei unserem Besuch in Hamburg haben wir einen Cider im Supermarkt gefunden, der uns neugierig gemacht hat:

Er nennt sich elbler [flut], hat 5,0% vol. und kommt in einer 0,33l Einwegflasche daher.

Der Erzeuger schreibt über ihn auf dem Etikett:
"Starker Cider von der Elbe. Frischer, etwas trockener Geschmack. Komplett ohne Aromen und nur mit eigener Fruchtsüße. Pure Natur in der Flasche mit 100% Bio-Äpfeln aus dem Alten Land."

Für Jemanden, der traditionellen Apfelwein gewohnt ist, kommt er erst mal sehr fruchtig daher, fast wie ein Apfelsaft, aber das vergeht und ein schöner herber Geschmack bleibt. Die zugesetzte Kohlensäure, die ein traditioneller Apfelwein nicht hat, macht ihn angenehm frisch.

Uns hat er geschmeckt und wir haben noch ein paar Fläschen mit nach Hause genommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen