Donnerstag, 10. Oktober 2013

100% dänisch

Wie ich in meinem letzten Post bereits geschrieben habe, sind mir beim Strikkefestival zwei Stände mit ihren Garnen und Designs besonders aufgefallen.

Der eine ist Englegarn aus Gentofte, in der Nähe von Kopenhagen. Dort habe ich eine quadratische Decke mit einem Stern in drei Grautönen gesehen und mich sofort in sie verguckt. Es ist ein traditionelles Muster, aber weil es nur ein großer Stern ist, trotzdem modern.

Und das Garn, Englegarn Merino, ist einfach ein Traum. Es hat 175 Meter auf 50 Gramm, erscheint aber um einiges dicker. Die empfohlene Nadelstärke ist 3,5 bis 4,5 mm, bei einer Maschenprobe von 20 Maschen und 31 Reihen aud 10cm x10cm. Das Garn ist superweich und enthält noch Lanolin. Gesponnen wird es nach Aussage des Herstellers in der ältesten Spinnerei Dänemarks.

Das Kit enthält 9 Stränge á 50 Gramm und die Decke ist 1m x 1m groß, also perfekt, um sie sich an kühlen Abenden auf den Schoß zu legen. Leider ist einiges an Näharbeit erforderlich, da die Rauten alle einzeln gestrickt werden. Damit ist es aber auch ein gutes Mitnahmeprojekt.

Das Design ist erst zwei Tage vor dem Strikkefestival fertig geworden und deshalb auch noch nicht auf der Homepage. Die Anleitung ist dänisch, aber mir wurde versprochen, dass ich die englische Übersetzung und noch eine Beschreibung bekomme, wie die Einzelteile am besten zusammengenäht werden.

Die zweite Entdeckung ist strikkebogen.dk aus Randers in Jytland. Die Firma der Strickdesignerin Trine Bertelsen bietet drei eigene Garnqualitäten an: Eine Pimabaumwolle, eine Lammwolle und eine Wolle in Superwaschqualität namens Yaku 4/16 mit 200 Metern auf 50 Gramm. Genau dieses hat es mir angetan, da es auch superweich ist und vom Griff nichts mit Superwaschgarnen bekannter deutscher Industriegarne gemein hat.

Ich habe mir ein Kit für ein großes dreieckiges Lochmustertuch aus 5 Knäuel Yaku 4/16 in einem wunderschönen Blutorangeton ausgesucht, das zum Schluss einen kleinen Häkelrand bekommt, durch den ein schmales Satinband durchgezogen werden soll/kann.

Ich werde also diesen oder nächsten Monat mal meine neuen Schätzchen anstricken und berichten.


Kommentare:

  1. Was für tolle Sachen! Da wird man ja richtig neugierig...
    Liebe Grüße
    Hannah

    AntwortenLöschen
  2. Die Decke mit dem Stern hat was von einem Quilt. Da ich zwei Katzendamen habe, brauche ich gar nicht erst über eine Strickdecke nachzudenken, denn sie würde ihr unweigerlich ihren Katzenstempel aufdrücken ;). Wenn ich so die Bilder sehe, muss ich auch mal nach Fanö. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen