Montag, 30. September 2013

Knit Night


Dabei geht es nicht um ein Stricktreffen, sondern um eine Anleitung für ein Tuch, das so einfach ist, dass man es während eines Stricktreffens stricken kann und bei dem man sich trotzdem noch unterhalten kann.

Die Anleitung ist von Louise Zass-Bangham und ich durfte sie teststricken. Eigentlich war es die Katze im Sack, denn als ich zugesagt hatte, für sie Testzustricken, wusste ich nicht wirklich, was auf mich zukommt. Als ich dann die Anleitung hatte, noch ohne Foto, da die Designerin die Anleitung selbst noch nicht fertig gestrickt hatte, war ich zunächst enttäuscht.

Ein einfaches flaches Dreieckstuch in kraus rechts mit kleinen Picots am Reihenanfang. Aber ich hatte kurz vorher einen einsamen Multicolorstrang in Sockengarnstärke in der Hand, schon gut abgelagert, aber nie das passende Projekt für ihn gefunden, und wusste auf einmal, jetzt war seine Zeit gekommen. 
Ich habe dann statt vor der Abschlusskante eine Reihe Löcher zu stricken, diese weggelassen und stattdessen einen Picotabschluss gewählt. Mein Tuch ist 2,16m lang und 28cm tief geworden und lässt sich gut um den Hals wickeln oder locker als Accessoire drapieren.
Louise hat ihre Anleitung, die schon die Option beinhaltete Perlen einzustricken, um die Variante mit dem Picotabschluss erweitert. Das Tuch lässt sich auch gut in anderen Garnstärken stricken.
Also Ende gut, alles gut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen