Donnerstag, 5. September 2013

Betta ist schuld



Bei meinem Besuch in Hamburg letzte Woche war ich natürlich auch bei Mylys. Ich wollte dort Wolle kaufen für die Penelope Cardigan, die ich während des Autumn KALs von Joji Locatelli stricken will.

Leider habe ich kein passendes Garn in der von mir gewünschten Farbe bekommen. Aber Betta hat mir die beiden neuen Farben von Schoppel Gradient gezeigt und was soll ich sagen, die Farbe Pustekuchen ist ja so was von meins... Also habe ich 2 Knäuel gekauft. Das Garn hat eine Lauflänge von 260m/100g und ist mit der sogenannten Reggae-Walktechnologie behandelt. Es hat einen langen Farbverlauf und kommt wie die Zauberbälle in einer locker gewickelten Kugelform daher.

Ich mag diese langen Farbverläufe, aber ich finde, man muss das auch bei der Auswahl der Anleitung berücksichtigen und ein kleines Restrisiko bleibt immer, wenn man das Garn noch nicht kennt. So ging es mir auch und ich habe mich nach etwas längerem Stöbern bei Ravelry für den Shawl Imagine When von Joji entschieden. Durch die unterschiedlichen Segmente aus verkürzten Reihen könnte das ganz nett werden.

In der Anleitung sind als Materialverbrauch 457 Meter eines Garns in Sockenwollstärke mit Nadelstärke 4mm angegeben. Mein Garn war dicker, ich hatte auch ca.15% mehr Lauflänge und ich habe deshalb mit 5mm Nadeln gestrickt. Es hätte so schön sein können, aber durch die dickeren Nadeln habe ich doch mehr Garn verbraucht als gedacht und hatte vor der letzten Section nur noch 41 Gramm.

Da mir nun klar war, dass das Garn nicht reichen wird, habe ich das letzte Segment flacher gestrickt, in dem ich in jeder Reihe eine Masche früher gewendet habe, als die Anleitung es vorgesehen hat. Das hat zum Glück geklappt und mein Shawl ist nach kräftigem Spannen auch 1,85m lang und 55cm tief geworden.

Alle Modifikationen und den Verbrauch für die einzelnen Segmente habe ich wieder im Projekt dokumentiert. 

Ich bin total happy mit dem Ergebnis und stürze mich jetzt wieder auf meine etwas vernachlässigten WIPs.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen