Montag, 24. Juni 2013

Zurück auf Los


Ich habe im Februar die Georgia Cardigan von Jane Richmond aus Wollmeise Pure in einem wunderschönen gebrannten Orange, einem Versuchskaninchen vom letztjährigen Summersale, angeschlagen. Nachdem ich den ersten Strang verstrickt hatte, kamen dann der Malabrigo March, der Meridien, der Pebble Stone Cardigan und der Mad May dazwischen...

Vorletzte Woche habe ich ihn wiederbelebt, mit dem guten Vorsatz, ihn noch im Juni fertig zu bekommen. Eigentlich kein Auftrag, aber es lief nicht rund. Ich kann nicht wirklich erklären, warum es nichts mit uns beiden wurde. Ich hatte zusätzliche Taillenabnahmen und -zunahmen gestrickt, die die Anleitung nicht vorgesehen hatte, und hatte den Body beendet. Ich hatte sogar noch 10cm vom ersten Ärmel gestrickt, um mir dann doch endlich einzugestehen, dass ich ihn wohl nie anziehen würde, er war irgendwie ein unförmiger, labbriger, trutschiger Sack :-(

Ich habe wohl auch etwas lockerer gestrickt als beim ersten Strang und die Knopflöcher waren zu weit auseinander, also ich habe auf voller Linie versagt. Da half nur eins: Komplett ribbeln!
Das Garn wieder zum Strang wickeln, sanft baden, trocknen lassen und wieder zum Knäuel wickeln, was ich dann auch gleich getan habe.

Jetzt brauche ich erst mal Abstand und dann eine neue Anleitung oder ich versuche mich mal wieder selbst mit Designen. Ich habe bisher zwar nur Kleinteile wie Socken, Mitts, Mützen und Stulpen entworfen und die Anleitungen veröffentlicht, aber ich hätte wirklich mal Lust dazu. Dann muss ich mich dran machen, das auf andere Größen umzurechnen und mir Teststricker suchen, die ausprobieren, ob es sich so stricken lässt, wie ich es beschreibe.

Leider hat der Tag nur 24 Stunden, seufz...

Kommentare:

  1. Du bist aber lieb, dass Du Deine Wolle auch noch Baden lässt :-)

    Schade für Deine Arbeit, aber wenn es nicht will dann will es nicht. Kenne ich leider auch.

    Bin gespannt auf Deine weitere Projekte

    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. Auweiha!!! Es ist wirklich jammerschade um die bereits investierte Arbeit. Aber wie du schon richtigerweise sagtest, wenn es nicht will, dann wills nicht, dann ist das so und man muss es einfach akzeptieren. Ich bin überzeugt davon, dass du ein passenderes Projekt für dieses fantastische Garn findest und wenn's ein Eigenentwurf wird umso besser. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  3. Hi, ribbeln ist nicht der Strickerin liebste Tätigkeit, dann zum Strang wickeln, baden und neu wickeln ist schon ne echte Leistung. Habe ich auch kürzlich gemacht, brauchte aber vorher 1 Jahr Bedenkzeit um mich dazu aufzuraffen.
    Teststrickerin hört sich gut an, da würde ich mich zur Verfügung stellen, falls du in deiner Umgebung nicht genug Interessenten findest.

    LG
    Wollmarathon

    AntwortenLöschen