Mittwoch, 22. Mai 2013

Grissini selber backen


Das geht ganz einfach und sie schmecken um einiges besser als die gekauften.

Dazu 250 Gramm Mehl (am besten Tipo 00 oder Typ 550) in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und 10 Gramm Hefe hineinbröckeln. Mit ca. 130 ml lauwarmem Wasser, 2 Esslöffel Olivenöl, und je einer Prise Salz und Zucker zu einem Brei verrühren und anschliessend zu einem glattem Teig verkneten. An einem warmen Ort zugedeckt 2 bis 3 Stunden gehen lassen.

Jetzt noch einmal durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz ca. 5 mm dick ausrollen und mit einem scharfen Messer in ca. 5 mm breite Streifen schneiden.
Diese dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Olivenöl bestreichen und nach Geschmack mit grobem Salz und/ oder Rosmarin bestreuen. Etwa eine weitere halbe Stunde gehen lassen und dann im auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten knusprig backen.

Falls die Grissini den ersten Abend überleben, am besten in einer Metalldose aufbewahren, damit sie schön knusprig bleiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen