Dienstag, 7. Mai 2013

Amsterdam


Vier Tage waren mal wieder zu kurz. Der Alltag hat mich wieder. Was haben wir alles gemacht?

Ein wenig geshoppt bei Penelope, De Afstap und Jan - De grote Kleinvakman. Ich war für meine Verhältnissee sehr bescheiden, nur ein Knäuel Noro Taiyo Sock und 5 kleine Knöpfe für meinen Toujours sowie 2 Stränge Araucania Botany Lace für Nina, die leider nicht mit uns fahren konnte, habe ich bei De Afstap herausgetragen und bei Jan vier Röhrchen Knöpfe à 1€, von denen zwei zu meiner Georgia passen, wenn sie denn mal fertig wird.

Aus der Taiyo Sock soll der Strawberry Lace Scarf gehäkelt werden, ein kleines Sommer Accessoire.

Wir waren auch im Rijksmuseum, das erst ein paar Wochen vorher nach einer zehnjährigen Renovierung wieder geöffnet hatte. Selbst wenn man sich nicht so für Malerei interessieren sollte, allein die Architektur mit der gelungenen Verbindung von historischen renovierten Gebäudeteilen und einigen modernen ergänzenden lohnen einen Besuch.

Als uns hinterher die Füsse wehtaten, sind wir gleich gegenüber am Kanal in den Canal Bus gestiegen und haben uns gut zwei Stunden durch die Kanäle und den Hafen der Stadt fahren lassen.

Unser Hausboot war ein Volltreffer, mitten im Leben auf der Amstel gleich neben der Mageren Brug. Und ein Schwan wollte uns auch besuchen.

1 Kommentar: