Freitag, 26. April 2013

Fertiges und Neues


Am Linstowwochenende ist dann auch mein Meridien fertig geworden. Auf der Hinfahrt im Zug habe ich noch den zweiten Ärmel begonnen und am Freitag Mittag habe ich ihn abketten können, alle Fäden vernäht und ein wenig mit dem von Marion mitgbrachten Bügeleisen gedämpft.

Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Ich habe ziemlich genau 300g Wollmeise Lace verstrickt. Das hat aber nur so hingehauen, weil ich etwas Weite aus dem "Röckchen" genommen, das es mir im Original zu glockig war und das nicht zu mir gepasst hätte. Ich habe zwischen den Segmenten aus verkürzten Reihen je 8 zusätzliche Reihen über alle Maschen gestrickt, was am Ende dazu geführt hat, dass ich statt 21 nur 14 Segmente hatte. Die Idee hat funktioniert und passt für mich.

Die Fotos hat Marion gleich nach der ersten Anprobe vor der schönen Eingangstür der Gutshauses und im Empfangsraum gemacht, eine bezaubernde Kulisse.

Inzwischen ist mein Meridien gewaschen und ist dadurch auch noch ca. 8 cm in der Länge gewachsen, jetzt ist er wirklich perfekt.

Alle Details wieder auf meiner Ravelry Projektseite.

Aktuell bin ich mal wieder an einem Teststrick für Anne Lernout, einer belgischen Designerin, auf die ich zum ersten Mal durch die schöne Amandine Cardigan aufmerksam wurde, den ich natürlich auch gleich stricken musste.

Im Dezember habe ich bereits einen kurzärmeligen Pullover namens Linde für sie testgestrickt. Was mich an Annes Designs so fasziniert, sind ihre ungewöhnlichen nahtlosen Konstruktionen.

Aber lasst Euch überraschen, was es diesmal ist, nur soviel sei verraten, es ist wieder eine Strickjacke :-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen