Dienstag, 5. März 2013

Feines Nougat auf Reisen



Martina Behm, die bekannte Designerin von Nuvem, Hitchhiker & Co, hat wieder ein neues Tuchpattern veröffentlich, das wie eine Bombe in die Strickwelt eingeschlagen ist. Es nennt sich Viajante, das portugiesischen Wort für einen Reisenden.

Es hat eine ungewöhnlich Konstruktion, das unzählige Tragevarianten zulässt wie zum Beispiel als Cowl, als Poncho oder als großes doppellagiges Dreieckstuch. Die Maxime lautet wieder: Keine linken Maschen.

Ich habe an dem Tag, an dem es veröffentlicht wurde, gewussst, dass ich es "brauche". Ich mag schlichte und ungewöhnliche Designs. Viajante wird aus einem Strang Wollmeise Lace gestrickt. Und da war es, das Problem, ich habe zwar zwei Stränge im Stash, aber die sind für zwei andere Projekte in diesem Jahr. Aber Dank einer lieben Ravellerin habe ich einen wunderschönen Strang in der Farbe Gianduia bekommen.

Ich bin total verliebt in die Farbe und ich liebe auch diesen dunklen Nougat, der ursprünglich aus Turin kommt und dieser Farbe den Namen gegeben hat. Ich kaufe mein Gianduia in meinem Lieblingsschokoladeladen in Frankfurt, bitter & zart. Seit einem Jahr ist das Geschäft umgezogen und hat im neuen Gebäude auch ein Café, das sich Salon nennt, eingerichtet, in dem es viele süße Leckereien gibt.

Mein Viajante ist jetzt in einem Stadium, in dem er sich als Mitnahmeprojekt eignet - schön mindless, aber manchmal brauche ich auch was Spannenderes. Es kann also etwas dauern bis er fertig  wird, aktuell habe ich 55 Gramm des 300 Gramm schweren Stranges verstrickt. Wenn 60% verstrickt sind, kommt an den glatt rechten Teil noch ein schlichtes Lochmuster als Rand.

Kommentare:

  1. ....schöne fotos.......lecker....
    annette

    AntwortenLöschen
  2. das Nougat sieht toll aus, der wird seeehr edel werden...:-)

    AntwortenLöschen