Donnerstag, 28. Februar 2013

Fluch und Segen von Knitalongs



Ein Knitalong ist eigentlich eine schöne Sache, man strickt ein Patten mit Gleichgesinnten, alle in einem zumeist bestimmten Zeitraum, man diskuiert zunächst, welches Garn man nimmt, zeigt Fotos davon, überlegt, ob man damit auf die geforderte Maschenprobe kommt und welche Nadelstärke man dafür verwenden muss und wenn man sich entschieden hat, geht es los. Man zeigt zwischendrin wieder Fotos vom Fortschritt, siniert über die Form und das Maschenbild, diskutiert über Anpassungen und hat im besten Fall am Ende ein Objekt, da so aussieht und passt, wie man es sich vorgestellt hat.

Zu Beginn meiner Bloggerei, also im Jahr 2 vor Ravelry, wurde dafür ein neuer Blog aufgemacht und wenn man mitmachen wollte, hat man sich dazu einladen lassen. In Zeiten von Ravelry wird einfach eine neue Gruppe aufgemacht oder es gibt Threads dazu innerhalb einer Gruppe.

Mittlerweile haben diese Knitalong, auch kurz KAL genannt, ein wahre Inflation erlebt. Ich weiß nicht, wieviele täglich neu gestartet werden. Fast jeder Strickdesigner, der etwas auf sich hält und eine ansehnliche Zahl von Jüngern um sich schaart, startet regelmäßig ein bis zweimal im Jahr oder auch für einzelne neu veröffentlichte Anleitung einen KAL.
Parallel dazu gibt es diese KALs auch in der Gruppen der Handfärber und Garnhersteller.
Bei einigen KALs gibt es Anleitungen mit Rabatt oder auch kostenlos und Garn, die als Preise in verschiedenen Kategorien vergeben werden.

Mich überfordert das mittlerweile, es gibt zuviel schöne Anleitungen, talentierte Designer und immer wieder entdeckt ich neue tolle Garne. Aber leider hat der Tag nur 24 Stunden und ich komme mit diesem Tempo nicht mehr mit.

Aktuell läuft schon seit dem 4. Februar bis zum 30. April der Spring KAL in der Gruppe von Joji Locatelli. Dafür hatte ich bislang ein Projekt geplant, den Meridien aus Wollmeise Lace, da ich dieses Jäckchen schon länger stricken will.
Jetzt habe ich auch vor ein paar Tagen entdeckt, dass es im März auch dieses Jahr wieder den Malabrigo March, einen KAL in der Malabrigo Junkies Gruppe geben wird.

Also werde ich im März zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und mit einem Projekt in beiden KALs starten, dem Spring Showers von Joji Locatelli aus Malabrigo Arroyo in der Farbe Aguas.

So, jetzt muss ich los und die Anleitung ausdrucken und Garn wickeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen